logo cmv2

Heulbojen ersingen Sieg beim NDR Chorcontest

Was wäre Schwerins größtes Familienfest ohne eine gute Portion Musik? Auf jeden Fall viel zu leise! Deshalb waren am 21. und 22. August auf der Bühne unter Schwerins größtem Sonnenschirm am Zippendorfer Strand wieder eine Menge musikalischer Höhepunkte zu erleben. Spaß, Klamauk und Action standen am Samstag im Vordergrund. Der Sonntag gehörte u.a. der Chormusik. Eine Harmonie besteht aus mehreren Tönen. Nur zusammen ergibt sich der volle Klang. Deshalb ist Chormusik so einzigartig. Wenn alle Sänger zusammen singen und sich die Melodien entfalten, klingen sie vollkommen und verzaubern das Publikum. Der NDR holte als langjähriger Medienpartner dieses Erlebnis wieder live an den Strand. Wie unterschiedlich sich Chöre anhören können, erlebten die Besucher des Insel- und Strandfests am 22. August beim großen NDR Chorcontest. Fünf Chöre aus Mecklenburg-Vorpommern (Shantychor „De Schweriner Klönköpp“, Warnemünder Shantychor „Klaashahns“, Shantychor „Reriker Heulbojen“, gemischter Chor Hohenfelde, Postchor Schwerin) traten auf der Bühne am Strand „gegeneinander“ an. Das Publikum konnte dann die Stimmgewalt auf sich wirken lassen oder gern auch mitsingen. Per Stimmzettel wählten die Zuschauer danach ihre Favoriten. Die drei Chöre mit den meisten Zuschauerstimmen erhielten von den Schweriner Stadtwerken gestiftete Förderpreise. Die Freude war groß bei den Reriker Sängern und Musikant*innen, als NDR Moderator und Spaßvogel Leif Tennemann am Nachmittag die Platzierungen bekanntgab und die Heulbojen als Erstplatzierte den Contest beendeten. Große Freude auch bei den Männern und Frauen um Barbara Stern, die den dritten Platz belegten. Zweiter wurden die Shantymen aus Schwerin. Danke an alle Teilnehmer*innen und die Organisator*innen, denn letztendlich war es schön, nach Monaten der Bühnen- und Probenabstinenz sich wieder einmal zu sehen, Spaß am Singen zu haben und ein neugieriges Publikum zu erfreuen.
Klaus Wolfert